Vom 26-28. November hat die ITQ GmbH erstmalig beim diesjährigen TUM Science Hackathon der TU München mitgemacht. Bei diesem Hackathon hat die ITQ GmbH eine eigene Hackathon Challenge zum Thema SMART GREEN BIO gestellt. Schon des Öfteren hat die ITQ GmbH Innovation Festivals wie zum Beispiel die SMART GREEN ISLAND MAKEATHONS zum Thema Smart & Green Technology selbst organisiert und verfolgte mit der Teilnahme an dem Science Hackathon das Ziel, ihre Vision von einer digitalisierten und nachhaltigen Zukunft weitervoranzubringen.

Für die Challenge konnte die ITQ GmbH das Interesse von fünf internationalen Studierenden aus verschiedenen Studienbereichen gewinnen, die sich dieser Herausforderung annahmen. Dabei ging es darum, eine Lösung zu finden, um die Lebensmitteproduktion ökologischer zu gestalten und dabei die Transparenz der Produktion gegenüber den Konsumenten zu erhöhen. Die Young Talents haben innerhalb der 3 Tage eine App entwickelt, die es seinen Nutzern ermöglicht, eigens angebaute Pflanzen und Lebensmittel digital zu überwachen, autonom zu steuern und sich mit anderen Farmern zu vernetzen und auszutauschen.

Als ITQ GmbH sind wir sehr stolz darauf, dass unser Team schon bei der ersten Teilnahme den 3. Platz belegt hat. Mit unserer Teilnahme und unserem Ergebnis haben wir wieder einmal gezeigt, wie wichtig und richtungsweisend innovative Ausbildungskonzepte im Rahmen von Education 4.0 sind und dass es sehr wohl möglich ist mithilfe neuer Technologien harmonischer mit der Natur zu leben.

Impressionen vom TUM Science Hackathon 

Weitere Informationen: